Seite auswählen

Berufskompetenzwerkstatt

Durch Zusammenarbeit in Projekten auf dem Weg zum Arbeitsplatz

Teilnehmer/innen

Die Berufskompetenzwerkstatt ist eine innovative Maßnahme für erwachsene ALG II-Bezieher/innen. Die Berufskompetenzwerkstatt wurde von uns konzipiert aufgrund unserer langjährigen Erfahrung in der Vermittlung von Erwachsenen in den Arbeitsmarkt.

Ziel

In Zusammenarbeit mit dem Jobcenter Kreis Gütersloh ist das Hauptziel dieser 6-monatigen Maßnahme, die Eingliederungsaussichten von Arbeits- und Ausbildungsplatzsuchenden zu verbessern und die Vermittlung in den ersten Arbeitsmarkt zu realisieren.

Inhalte

Die Berufskompetenzwerkstatt fördert  das eigenständige Handeln der Teilnehmer/innen, vertraut auf ihre (verborgenen) Fähigkeiten und überträgt Verantwortung. Gemeinsames Arbeiten in praktischen Projekten ist ein zentrales Element der Maßnahme. Projektarbeit setzt im praktischen Handeln vielfältige Lernprozesse in Gang und bietet neue Erfahrungsfelder. Die Projekte finden in Werkstätten und Arbeitsbereichen des Trägers statt. Sie haben Arbeitsweltbezug und bieten in der Zusammenarbeit der Gruppe viele Vorteile:

  • sorgfältige, methodische Problemanalyse
  • neuer Blick auf alte Probleme
  • Chance zum großen Schritt nach vorn
  • Nutzung des Wissens und des kreativen Potenzials der Teilnehmer/innen
  • hohes Engagement
  • gute Akzeptanz der Ergebnisse

Ausgangspunkte unserer Arbeit sind ein individuelles ausführliches Eingangsgespräch und ein mehrtägiges Assessment- Center, welches an die Ausgangssituation anknüpft und auf die beruflichen Anforderungen zugeschnitten ist. Neben der Projektarbeit in Werkstätten sind folgende Bausteine unabdingbar:

  • Intensive Einzelarbeit der pädagogischen Fachkräfte
  • Good practice aus vorangegangenen Maßnahmen nutzen
  • Berufsfachliche Qualifizierung in den Werkstätten und Arbeitsbereichen
  • Betriebliche Erprobung

Umfang und Dauer

Die Berufskompetenzwerkstatt beginnt am 24. Oktober 2017 und dauert sechs Monate. Sie wird an fünf Tagen in der Woche durchgeführt und umfasst 30 Wochenstunden.

Orte

Die Teilnehmer/innengruppen arbeiten am Standort Klingenhagen 57 und in den Werkstätten und Arbeitsbereichen des Ravensberger Jugendbildungshauses GmbH in Halle (Westf.)

Kosten

Für die Teilnehmer/innen entstehen keine Kosten. Anfallende Fahrtkosten werden von uns bar erstattet.

Gefördert durch:

DIE FACHBEREICHE:

ANSPRECHPARTNER:

Mathias Kretschmer
E-Mail: mathias.kretschmer@intal.de
Telefon: 05201 / 734032

Nachricht an Herr Kretschmer senden:

*Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an mathias.kretschmer@intal.de widerrufen.